Jugendpunktspiel

Heute stand das nächste Auswärtsspiel unserer Jugendmannschaften an. Wir fuhren pünktlich vollzählig um 08:15 Uhr los. Die Fahrt verlief reibungslos, sodass wir doch sehr früh dort waren. Wir traten erneut in Bestbesetzung an, worüber ich mich sehr gefreut habe.

Die Erste Mannschaft spielte gegen SV Bad Schwartau 3 und die Zweite gegen SV Bad Schwartau 6. Bei der Abfahrt rechneten sich insbesondere unsere Spieler der Zweiten Mannschaft gute Chancen auf zwei Mannschaftssiege aus, während die Erste eher als Außenseiter zu sehen war. Trotzdem waren alle sehr zuversichtlich und gingen hochkonzentriert in den Mannschaftskampf.

Die Spieler der Zweiten Mannschaft waren z. T. sehr schnell fertig. Joscha war der erste, der fertig wurde. Nachdem er die Dame des Gegners gewinnen konnte, übersah er direkt darauf ein Grundreihenmatt. Bei Janne sah es auch nicht gut aus. Daher war es an Justus und Lasse das Mannschaftsremis zu retten. Bei Justus sah es die ganze Zeit sehr gut aus, weshalb ich mit diesem Punkt fest rechnete. Als Lasse auch klaren Vorteil hatte, war das Mannschaftsremis bald darauf in trockenen Tüchern. Während es an den Brettern der Ersten noch sehr ausgeglichen aussah, machte sich die Zweite für die Rückrunde bereit.

Dieses Mal waren Joscha und Lasse die ersten, die fertig wurden. Joscha gewann, während Lasse verlor. Justus hatte wieder schnell klaren Vorteil erspielt, den er zwischenzeitlich wieder aus der Hand gab, letztendlich aber gewann. Janne hatte eine interessante Stellung auf dem Brett. Er hatte die Dame, während sein Gegner beide Türme hatte. Allerdings waren allerlei Leichtfiguren auf dem Brett und sein Gegner hatte schwache schwarze Felder in der Rochade. Die Spieler einigten sich kurz darauf auf Remis, sodass die Zweite die Rückrunde gewinnen konnte.

In der Zwischenzeit hatte sich bei der ersten auch einiges getan. Jarne hatte eine Qualität gewonnen und spielte souverän und konnte die gegnerischen Drohungen alle abwehren. Elias stand sehr gut und konnte den Damenflügel seines Gegners auseinander nehmen. Noah konnte mit seiner Eröffnung nicht überraschen und stand bei unterschiedlichen Rochaden bald auf den halboffenen Linien stark unter Druck. Lorenz hatte einen Bauern ohne Kompensation verloren.

Jarne konnte immer mehr Figuren abtauschen und in ein vorteilhaftes Endspiel abwickeln. Noah konnte dem Druck nicht mehr Stand halten und verlor. Lorenz verlor noch zwei weitere Bauern, spielte tapfer weiter, aber verlor auch. Elias musste seinen Springer für zwei gefährlichen Freibauern opfern, konnte aber noch einen weiteren am Königsflügel gewinnen. Somit spielte Elias mit einer 4:1 Bauernmehrheit am Königsflügel und Turm gegen Leichtfigur und Turm. Das Remis Angebot lehnte er auf meinen Rat ab, da Jarne nun eine Gewinnstellung erreicht hatte. Leider konnte Elias Gegner anschließend die Bauern gewinnen, sodass ein Endspiel Turm und Läufer gegen Turm auf dem Brett stand. Daher wurde folgerichtig Remis vereinbart. Damit war zwar die Niederlage besiegelt, aber Jarne lehnte das zweite Remis Angebot konsequent ab und gewann.

Insgesamt bin ich zufrieden. Ein paar Dinge gilt es zu verbessern, die ich in den nächsten Wochen ansprechen werde. Am 11.11. stehen die Punktspiele unserer offenen Mannschaften an mit tatkräftiger Unterstützung unserer Jugend.

1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 Rating 0.00 (0 Votes)

05